menuclose

News

News
Euro fiel in drei aufeinanderfolgenden Tagen um ein halbes Prozent, nachdem die EZB ihre vorsichtigen Bewegungen betreffend der Quantitative Lockerung bekannt gab.

Euro fiel in drei aufeinanderfolgenden Tagen um ein halbes Prozent, nachdem die EZB ihre vorsichtigen Bewegungen betreffend der Quantitative Lockerung bekannt gab.

26 October 2017

Der gute Lauf des Euro ist am Donnerstagnachmittag abrupt beendet worden, nachdem die Europäische Zentralbank endlich eine Entscheidung über die Fortsetzung der lockeren Geldpolitik verkündet hatte. Die Ansage einer vorsichtigen Bewegung der EZB die zur Halbierung des Stimulus führen wird, hatte zur Folge einen Fall de  EUR / USD-Wechselkurses auf 1,1722 Dollar.

Warten auf die Ankündigung

Seit Beginn der Woche vom 23. Oktober hatte die gemeinsame europäische Währung einen recht guten Wechselkurs, da die Märkte auf die Entscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB) gewartet hatten. Der EUR-Wechselkurs stieg seit drei Tagen in Folge (seit Dienstag) und gewann sowohl gegenüber dem US-Dollar, wo er ein 1-Wochen-Hoch von 1,1820 Dollar erreichte, als auch gegenüber dem Schweizer Franken mit einem EUR / CHF Wechselkurs von 1,1690 Franken. Der Euro stieg gegenüber dem US-Dollar im Jahresdurchschnitt um 12,5 Prozent. Der stärkere Euro bedeutete auch, dass der Schweizer Franken im Währungspaar CHF / PLN auf den Kurs von 3,62 Zloty wieder zurückging. Die Tendenz zum schwachen Schweizer Franken hat bereits vor einer Woche begonnen, mit einer insgesamt guten Stimmungslage an den Finanzmärkten bei der die Anleger weniger darauf ausgerichtet sind auf Nummer sicher zu gehen und Schweizer Franken zu kaufen. In einem Wartespiel auf die EZB-Entscheidung rutschten die Aktien in ganz Europa etwas ab. Zusätzlich behielten die Zentralbanken von Schweden und Norwegen die Zinsen dieser Länder unverändert.

Die EZB geht auf Nummer sicher

Tatsächlich ist die Richtung der EZB-Entscheidung seit einiger Zeit bekannt - Investoren und Experten erwarteten eine Fortsetzung der lockeren Geldpolitik. Gleichzeitig wurde jedoch der ein grösserer Schritt in der Politik der quantitativen Lockerung erwartet. Was bisher ein Rätsel geblieben war, war das Ausmass dieses Schrittes und auf welche Zahl genau die Geldschwemme von 60 Milliarden Euro pro Monat gekürzt werden würde. Einige Spezialisten hatten eine Kürzung auf 25 oder sogar 20 Milliarden Euro vorhergesagt. Am Ende entschied sich die EZB für eine vorsichtige Bewegung, und halbierte ihren Stimulus auf 30 Milliarden Euro pro Monat. Die EZB machte zudem deutlich, dass ein Zinsanstieg, der für Refinanzierungsgeschäfte nunmehr bei 0%, bei Krediten bei 0,25% und bei Einlagen bei der Zentralbank bei -0,4% liegt, in absehbarer Zeit nicht geplant ist. Die neue Ausgabe der QE Politik (Quantitative Lockerung) wird ab Anfang 2018 gestartet und wird bis September 2018 fortgesetzt. Dein Ende der lockeren Geldpolitik wurde nicht bekanntgegeben, da die Europäische Zentralbank versichert, diese bis zu dem Zeitpunkt beizubehalten, an dem der Inflationspfad mit dem Inflationsziel übereinstimmt. Die EZB teilte ferner mit, dass sie weiterhin Mittel aus der lockeren Geldpolitik reinvestieren werde. In Folge dieser Nachrichten fiel der EUR / USD Wechselkurs von 1.181 US-Dollar auf 1.1722 US-Dollar, was einem Rückgang von einem halben Prozent entspricht. Auch gegenüber den Schweizer Franken wurde der Euro stärker. Ferner konnte man beobachten, dass die Europäischen Leitindexe einen Spring nach oben verzeichneten.

cambio franco euro ubs | währungsrechner chf eur | convertisseur euros francs | eur chf wechseln | currency converter compare | change money | pharmacien suisse salaire | convertitore di valuta | change franc suisse euro
Michael
ExchangeMarket.ch