menuclose

News

News
Die Europäische Zentralbank hat sich entschieden die Zinsen nicht zu erhöhen.

Die Europäische Zentralbank hat sich entschieden die Zinsen nicht zu erhöhen.

14 April 2022

Die hohe Inflation in der Europäischen Union, die Angst vor einer Inflation und die wirtschaftlichen Folgen des Ukraine Krieges haben die Spekulationen bezüglich der Erhöhung des Leitzinses angeheizt. Nun hat sich die Europäische Zentralbank entschieden die Zinsen bei null Prozent zu belassen. In den USA und in Grossbritannien wurde der Leitzins von den Zentralbanken bereits angehoben.

 

Inflation in der Eurozone

Die Preise steigen in der Europäischen Union kontinuierlich. In Deutschland sind die Preise im Jahresvergleich insgesamt um 7,3% gestiegen. Besonders Kraftstoffe sind davon betroffen - diese sind um 50% gestiegen, Gas ist um 42% gestiegen, aber auch Lebensmittelpreise kennen nur eine Richtung, so sind die Preise für Gemüse um insgesamt 15% gestiegen. Diese Preiserhöhungen treffen am härtesten die Personen im unteren Einkommensbereich. Dem würde die EZB mit einer Erhöhung des Leitzinses entgegenwirken.

 

Expansive Geldpolitik wird eingestellt

Die wichtigste Aufgabe der Europäischen Zentralbank ist die Preisstabilität im Euroraum.  Gleichzeitig heizt jedoch die EZB die Inflation an indem sie eine expansive Geldpolitik verfolgt und Staatsanleihen kauft. Es scheint, dass die EZB viel zu lange die Inflation ignoriert hat, und sich vor allem darauf konzentriert hat die Zinsen niedrig zu halten um für alle Länder im Euroraum günstige Finanzierungsbedingungen sicherzustellen. Nun hat die EZB angekündigt, die Anleihenkäufe in Milliardenhöhe im dritten Quartal 2022 einzustellen.

 

Wie Entwickelt sich der Eurokurs?

Seit der Finanzkrise 2008 hat die Europäische Zentralbank Schwierigkeiten aus dem Krisenmodus herauszukommen. Bei den tiefen Zinsen steckt sie in einer Zwickmühle und zögert eher als Entscheidungen zu treffen. Mit dem heutigen Schritt hat sie jedoch keine Zeitenwende eingeläutet. Zinserhöhungen in Zukunft können aber nicht ausgeschlossen werden. Es bleibt offen wie die Schweizer Nationalbank darauf reagieren wird. Aus rein geldpolitischer Sicht würde das auf einen kurzen Zeithorizont betrachtet eine Abschwächung des Schweizer Frankens bedeuten. Es ist jedoch nicht ausgeschlossen dass die Märkte bereits diesen Schritt voraussahen und den Stopp der Anleihenkäufe diskontiert haben. Aus dieser Perspektive ist es schwer einzuschätzen wie sich die Entscheidung der EZB auf den Eurokurs in Bezug auf den Schweizer Franken entwickeln wird, als auch ob die Schweizer Nationalbank reagieren wird und eine Zinserhöhung in der Schweiz ankündigt. Dies wird jedoch erst bei der nächsten Sitzung im Juni entschieden.

ExchangeMarket.ch
ExchangeMarket.ch