menuclose

News

News
CHF erreicht 11-Monats-Hoch gegenüber dem Euro

CHF erreicht 11-Monats-Hoch gegenüber dem Euro

28 October 2021

Der Schweizer Franken hat gegenüber dem Euro ein 11-Monats-Hoch erreicht und dürfte aufgrund der höheren Inflation und der Zentralbankpolitik weiter zulegen.

 

Bester Schweizer Franken Wechselkurs seit über 11 Monaten
  

 Der Wechselkurs des Schweizer Franken war in letzter Zeit sehr stark und erreichte gegenüber dem Euro ein 11-Monats-Hoch. Insgesamt stieg er um 4,6% gegenüber den 18-Monats-Tiefs, die Anfang 2021 erreicht wurden. Allein seit Mitte September ist der CHF-Kurs gegenüber dem Euro um 2,6 % gestiegen. Auch gegenüber dem USD bleibt der CHF stark, er erreichte ein Sechs-Wochen-Hoch und legte in diesem Jahr um insgesamt 3% zu. Weitere Zuwächse werden aufgrund einiger Faktoren vorhergesagt, unter anderem einer höheren Inflation und der Tatsache, dass die Schweizer Zentralbank toleranter gegenüber einem guten Wechselkurs des CHF wird. Die Gründe für die CHF-Stärke liegen nach Ansicht von Experten nicht nur in seinem Safe-Haven-Status. Spekulanten kaufen Schweizer Franken und halten sie jetzt für längere Zeit, da sie ein Aufflackern der Märkte erwarten.

 

Günstiges Timing für guten Euro Franken Wechselkurs


    Der Anstieg des CHF kommt für die SNB zu einem günstigen Zeitpunkt, da das US-Finanzministerium bald seinen neuesten Bericht über die Währungspolitik seiner Handelspartner veröffentlichen wird. In dem Bericht vom April hieß es, die Schweiz erfülle die Kriterien eines Währungsmanipulators, doch wurde das Land nicht als solcher bezeichnet. Seither hat die Schweizerische Nationalbank ihre Interventionen auf dem Devisenmarkt stark reduziert. Bis vor kurzem hatte sie starke Marktinterventionen gänzlich vermieden, doch als der CHF seit Mitte September um 2,6 % anstieg, beschloss die SNB, ihre Interventionen zum ersten Mal seit sechs Wochen zu verstärken. Experten sind sich jedoch sicher, dass die SNB versuchen wird, ihre Finger vom Devisenmarkt zu lassen. Ein Grund dafür ist die Tatsache, dass auf dem Markt die Erwartung steigt, dass die Zinssätze in naher Zukunft angehoben werden, da andere Zentralbanken wie die FED oder die Bank of England auf eine solche Entscheidung zusteuern.

 

Höhere Inflation


    Der Wechselkurs des CHF stellt für die SNB derzeit kein Problem dar, wie Marktspezialisten behaupten, und es ist kein deflationärer Druck zu beobachten. Die Inflation im Land ist mit 0,94% auf einem zweijährig hohen Niveau. Diese höhere Inflation könnte ein weiterer Faktor sein, der eine Zinserhöhung der SNB auslöst. Auch wenn die SNB derzeit noch an ihren rekordtiefen Negativzinsen festhält, könnte sich dies bis Ende 2022 ändern. Die Zentralbank müsste vor allem dann handeln, wenn die Inflation schneller ansteigt und das Stabilitätsziel (definiert als unter 2 %) erreicht. Die Geldmärkte rechnen mit einer Zinserhöhung um 15 Basispunkte bis Ende nächsten Jahres, was mehr ist als das, was derzeit von der Europäischen Zentralbank erwartet wird.

www.exchangemarket.ch
www.exchangemarket.ch