menuclose

News

News
Anzahl Grenzgänger steigt. Eurokurs stabil bei 1.093.

Anzahl Grenzgänger steigt. Eurokurs stabil bei 1.093.

08 August 2019

Die Schweiz ist wieder attraktiver für Grenzgänger geworden. Im 2 Quartal 2019 stieg die Anzahl der Grenzgänger auf 323'000 was einen Anstieg um 2.4 Prozent um Vergleich zur gleichen Periode im Vorjahr bedeutet. Was sind die Gründe?

Noch im letzten Jahr ist die Anzahl der Grenzgänger in der Schweiz gefallen. Dieses Jahr kam der Zuwachs vor allem aus Italien, 3.7% mehr Grenzgänger und aus Frankreich, 3.2% mehr Grenzgänger. Weiterhin rückläufig ist dagegen die Anzahl der Grenzgänger aus Deutschland. Diese Zahl ist um 1.1 Prozent gesunken.

Weiterhin sind die meisten Grenzgänger in den Genfersee Region – 121’000n danach die Nordwestschweiz mir 70'000 Grenzgängern und Tessin mit 66'000 Grenzgängern. Die meisten Grenzgänger kommen aus Frankreich. Weitaus weniger, nämlich ¼ aus Italien und 1/6 aus Deutschland. Grenzgänger arbeiten vor allem im Dienstleistungssektor.

Ein wichtiger Anreiz, um in der Schweiz zu leben und im grenznahen Ausland zu arbeiten ist im Moment bestimmt der starke Schweizer Franken. Der EUR CHF Kurs ist in den letzten Monaten stark gesunken, insgesamt um bis zu 10%. Mit einem so guten Eurokurs ist die Kaufkraft der Grenzgänger erheblich gestiegen, was die Schweiz weiterhin zu einem attraktiven Ziel für Grenzgänger macht. Um besten Euro Kurs der Schweiz zu finden empfehlen wir Ihnen unseren Währungsrechner zu benutzen.

ExchangeMarket.ch
ExchangeMarket.ch